Relais del Maro

Das Maro-Tal

Le vie del paese

Borgomaro

Der Ort verfügt über ein Straßennetz, das mit seinen Häusern einem Schachbrett gleicht. Die Siedlung unterstand der Kontrolle und der Planung der Herrschaften von Lascaris. Die Mühlen und die Ölmühlen bedienten sich der Kanäle („beudi“) entlang des Wasserlaufs. Im Ort befinden sich bedeu....
Maro Castello

Maro Castello und Ville

Maro Castello his site Das Herzstück von Maro. Ein auf den Felsen gesetzter Ort in der Nähe der Burgruine, von der leider nur noch ein kleiner Teil des runden Turms und ein Brunnen übrig geblieben sind. Die Häuser zeichnen sich durch mittelalterliches Mauerwerk aus. Hier steht auch die Kirche ....

Conio & San Bernardo

Conio Eine Handvoll Häuser auf dem Felsen als Bastion der letzten Grafen von Ventimiglia. Ein Dialog auf Entfernung zwischen der alten Kirche, der Chiesa di San Maurizio aus dem 11., 12. und 15. Jahrhundert auf dem Plateau unterhalb des Ortes und dem Glockenturm, der Teil der barocken Kirchenschä....

Aurigo & Poggialto

Aurigo Das Zentrum zwischen Meer und Bergen, an dem einst ein Schloss mit dem Palast des Grafen Ventimiglia und später der De Gubernatis Ferrero emporragte. Auch die Pfarrkirche Chiesa parrocchiale della Natività di Maria, von Giacomo Filippo Marvaldi wurde nach Plänen aus dem Jahr 1700 errichte....

Candeasco & San Lazzaro Reale

Candeasco Der Name dieses Orts verweist auf eine römisch-ligurische Länderei. Er war also bereits vor 2000 Jahren bewohnt und wurde bewirtschaftet. Die Straßen im Ort sind so angeordnet, dass sie an die alten Straßen zu den Nachbarorten angebunden sind. Das Zentrum bildet die Pfarrkirche San Be....

Lucinasco

Der strategische Ort war eine sehr große ligurisch-römische Länderei, die heute beinahe vollends mit Olivenbäumen bewachsen ist. Das im ligurischen Binnenland gelegene Lucinasco ist reich an bezaubernden Orten. Die alte Kirche Santo Stefano, die im 18. Jahrhundert wieder aufgebaut wurde, spiegel....

Caravonica, Colle San Bartolomeo und Arzeno

Caravonica Der Hauptort des Tals des Flusses Trexenda, dem Zufluss des Maro, hier entsteht der Impero. Die alte Straße führt von Santo Lazzaro Reale hierher. Man stößt auf die Ruinen der Kirche San Michele in der Nähe des Friedhofes. Vielleicht Zeichen einer ersten Ansiedlung, die dann weiter ....

BEST RATE GUARANTEED